Bezirkegruene.at
Navigation:

Gerda Daniel

„Floridsdorf ist die ideale Mischung aus Dorf und Stadt - deshalb liebe ich es hier zu wohnen und mich zu engagieren.“
Gerda Daniel

Das schnelle Interview:


1. Deine Lieblingsorte in Floridsdorf

Die Gemüsefelder im Donaufeld - wunderbar zum durchradeln, wenn man zur U1 will.
Die Obere Alte Donau - ganz besonders die Gegend rund um den Birnersteg und den Wasserpark, wunderschön in der Morgensonne zum laufwalken mit Freund*innen.
Der Bisamberg - vor allem die Alten Schanzen im Frühsommer mit ihrem traumhaften Blumenreichtum und den wilden Orchideen.

2. Warum braucht es Grüne im Bezirk?

  • Um Floridsdorf noch lebenswerter, grüner und lebendiger zu machen
  • Für den Ausbau guter öffentlicher Verkehrsverbindungen in alle Bezirksteile

3. Welche Themen liegen Dir am Herzen?

  • Grünräume und gute Radverbindungen im Bezirk
  • Grätzelkultur und Kulturangebote
  • Ein attraktives und belebtes Floridsdorfer Bezirkszentrum
  • Ein gutes Zusammenleben und geichberechtigtes Miteinander im Bezirk

4. Wie bist Du bei den Grünen gelandet?

Immer schon grün, durfte ich bei meiner ersten Wahl bereits Freda Meissner-Blau wählen. Über meine berufliche Tätigkeit bin ich bei den Floridsdorfer Grünen gelandet.

5. Kaffee oder Tee? 

​Eindeutig Tee, und das mit vielen Kräutern drin, am besten selbst gesammelt.​


Hard facts

geboren 1967 im Waldviertel, seit 1985 in Wien, im Jahr 2000 nach Floridsdorf in die Autofreie Siedlung migriert

Patchworkfamilie mit drei Söhnen und einer entzückenden Enkelin

Studium der Handelswissenschaft sowie Übersetzerin Französisch und Spanisch

Beruflich seit 2009 als Organisationberaterin und Moderatorin sowie im Bildungs- und Kulturbereich tätig

Obfrau der im Donaufeld beheimateten Chorvereinigung Nordbahnbund