Schleifgasse – eine Chance für das Bezirkszentrum

3.500 Fragebögen wurden an Anrainer:innen der Schleifgasse versendet. 2023 soll die Umgestaltung stattfinden, mehr als eine Million Euro sind dafür vorgesehen.

Vom Franz Jonas Platz bis zur Angerer Straße steht Fußgänger:innen eine ansprechende Promenade zur Verfügung. Nun soll die Schleifgasse als Forsetzung des Wegs mit Bürger:innenbeteiligung umgestaltet werden.

Endlich wird die Neugestaltung der Schleifgasse in Angriff genommen. Der Pius Parsch Platz mit der Promenade zur Angererstraße ist bereits jetzt ein beliebter Fußweg und Aufenthaltsort. Um diese Qualität über die Kreuzung Angererstraße bis zum Markt weiter zu ziehen, sollte die Schleifgasse durch Schanigärten und Sitzmöbel zu einem angenehmen Platz zum Verweilen umgestaltet und auch für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen eine gute, sichere und attraktive Verbindung zum Markt werden und wäre damit auch ein wichtiger Impuls für das gesamte Bezirkszentrum.

Die Gebietsbetreuung wurde beauftragt, ein Beteiligungsverfahren zur Neugestaltung der Schleifgasse durchzuführen und hat dazu bereits eine genaue Analyse der heutigen Situation vorgelegt. Im Beteiligungsprozess hatten Anrainer:innen und Marktbesucher:innen Gelegenheit sich u.a. zu Raumaufteilung, Gestaltung, Schanigärten, Aufenthaltsqualität, Blickbeziehungen, Barrierefreiheit, Spielmöglichkeiten, Radinfrastruktur, Schulweg, Beschattung und Kühlung zu äußern. Am 5. und 8. Oktober können diese an offenen Werkstätten zur zukünftigen Gestaltung der Schleifgasse in der Gebietsbetreuung teilnehmen.

Der große Wermutstropfen aus Grüner Sicht ist die Tatsache, dass die Querung über die Angerer Straße nicht in die Überlegungen zur Umgestaltung einbezogen wird. Es ist zu befürchten, dass die Barriere, die die Angerer Straße bildet, ein erheblicher Störfaktor für die Aufwertung des Fußwegs vom Pius Parsch Platz über die Schleifgasse bis zum Schlingermarkt sein wird.

Für den Umbau der Schleifgasse wird im Budget 2023 voraussichtlich 1 Mio EUR aus dem Topf für „klimarelevante Maßnahmen“ reserviert. Wir Grüne befürworten die Neugestaltung der Schleifgasse zwecks Verbesserung der Fußverbindung und der Aufenthaltsqualität. Wir werden aber auch sehr genau darauf achten, ob mit diesem Budget tatsächlich relevante Maßnahmen für den Klimaschutz finanziert werden.

Skip to content