Bezirkegruene.at
Navigation:
am 13. September

Einladung zur Festveranstaltung "Richard Wadani: 75 Jahre Deserteur"

Wolfgang Parnigoni - Mittwoch, 16. Oktober 2019, findet um 17.00 Uhr am Ballhausplatz beim Denkmal für die Verfolgten der NS-Militärjustiz eine Festveranstaltung statt.



Seit 1990, beginnend mit der Grünen Bezirksrätin Friedrun Huemer, beschäftigen sich die Grünen mit der Rehabilitierung von Deserteuren aus der deutschen Wehrmacht im 2. Weltkrieg. Ein großer Anteil am schließlichen Erfolg der Kampagne ist auch dem heutigen Klubobmann der Grünen im Wiener Rathaus David Ellensohn zuzuordnen;  ​und natürlich Richard Wadani, vor 75 Jahren, in der Nacht vom 15. auf den 16. Oktober 1944 aus der Wehrmacht desertiert, der im Jahr 2002 das Personenkomitee ​"Gerechtigkeit für die Opfer der NS-Militärjustiz"​​ gründete. ​

David Ellensohn, Viktoria Spielmann und Richard Wadani


Der Durchbruch gelang Wadani 2009, als am 21. Oktober der österreichische Nationalrat die Rehabilitation aller Opfer der Verfolgung durch die Wehrmachtsgerichte beschloss. In Folge wurde schließlich 2010 durch die rot-grüne Stadtregierung in Wien die Errichtung des „Deserteursdenkmals“ beschlossen, das dann im Oktober 2014 endlich eröffnet werden konnte. Einer der Redner*innen beim Eröffnungsfestakt: David Ellensohn. Und am 16.10. wird nun die Friedensarbeit von Richard Wadani in einem Festakt gewürdigt!​

Deserteursdenkmal am Ballhausplatz

Gedenken am 26. Oktober 2019, 11 Uhr auch im Donaupark

Zum 18. Mal findet heuer auch wieder die jährliche Gedenkveranstaltung beim Gedenkstein für die Opfer der NS-Militärjustiz im Donaupark, an der Bezirksgrenze zwischen Floridsdorf und Donaustadt, statt. Am 26. Oktober um 11.00 Uhr  wird Friedrich Forsthuber, Präsident des Landesgerichts für Strafsachen Wien, den Hauptvortrag zum Gedenken aller an der ehemaligen Hinrichtungsstätte auf dem Gelände des Militärschießplatzes Kagran ermordeten Freiheitskämpfer halten. Dort starben zwischen 1938 und 1945 Hunderte wegen Fahnenflucht und Wehrkraftzersetzung zum Tode verurteilte Wehrmachtsoldaten im Kugelhagel von Exekutionskommandos. Wir treffen uns zum Gedenken an alle ungehorsamen Soldaten und Zivilist*innen, die von Wehrmacht und SS ermordet wurden. Wir laden die Bewohner*innen Transdanubiens herzlich zur Teilnahme ein!​

Richard Wadani und Terezija Stoisits

Anfahrt

U1 bis Alte Donau, Ausgang Arbeiterstrandbadstraße, rechts halten, etwa 400 Meter Richtung Nordwesten, dann in den Donaupark einbiegen. Der Gedenkstein befindet sich auf dem parallel zur Arbeiterstrandbadstraße verlaufenden Parkweg.​​

Gedenkstein im Donaupark