Bezirke
X Schliessen
gruene.at
Navigation:
am 3. Mai

Gedenkfeier anlässlich der Befreiung des KZ-Außenlagers von Mauthausen

Brigitte Parnigoni - In den ersten Maitagen des Jahres 1945 fand der Naziterror mit der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht sein Ende. Die KZs, die es auch in Österreich gab - nicht zuletzt das KZ-Außenlager von Mauthausen in der Hopfengasse in Floridsdorf - wurden befreit.


Aus diesem Anlass finden alljährlich eine Gedenkstunde im Bezirksmusem und eine Kranzniederlegung bei dem nebenstehenden Mahnmal statt.

Während des Festaktes im Bezirksmuseum fanden Ilse Fitzbauer, Bezirksvorsteher-Stellvertreterin, aber auch VertreterInnen des Vereins "Niemals vergessen" sowei des Mauthausen-Komitees mahnende Worte, aus denen auch sehr viel persönliche Betroffenheit sprach. Die Botschaften richteten sich insbesondere auch an die zahlreich vertretenen Jugendlichen aus einigen Berufsschulen Wiens, die Lehren aus der Geschichte nicht zu ignorieren oder zu vergessen.


Auch der Historiker und grüne Bezirksrat Gerhard Jordan sprach über die vielen Deportierten und die Vernichtung von Menschen in den Lagern.

Er erzählte am Beispiel der französischen Politikerin Simone Veil, die die erste Präsidentin des EU-Parlamentes war, über die schrecklichen Greuel, die auch die erleiden mussten, die letztendlich als eineR der wenigen überleben durften.

Mit einer Straßenbenennung im Stadterweiterungsgebiet Donaufeld nach Simone Veil wird nun auch ein Bezug zu Floridsdorf hergestellt.

Während des Festaktes
Die Jugendlichen wurden in den Festakt eingebunden
VertreterInnen der Grünen