Bezirkegruene.at
Navigation:
am 1. Oktober

Unser Wahlkampf für Floridsdorf: lustvoll und vielseitig!

Brigitte Parnigoni - Die letzten beiden Monate vor der Wienwahl stehen ganz im Zeichen unserer diversen Wahlkampfaktivitäten. Hier ein kleiner Einblick wie und wo wir unterwegs waren!

"Grünes Frühstück" beim Schlingermarkt

Die letzte Woche

Bis zuletzt sind wir für grüne Stimmen gelaufen und geradelt ..., sind wir auf Menschen zugegangen, haben ihnen zugehört und Überzeugungsarbeit zu leisten versucht. 

Noch einmal gab es eine Rundfahrt mit den Rädern durch den Bezirk und zwei Infostände am Bahnhofsvorplatz in Floridsdorf. Unterstützung hatten wir viel - von Aktivist*innen aus dem Bezirk und von "auswärts", aber auch von Mandatar*innen.

Das war unser Finale
Start am Pius Patsch-Platz
Unterstützung von Martin Margulies, grüner Abgeordneter und 3. Landtagspräsident
Stopp in der Großfeldsiedlung

Gesprächsforum "Strategien für das Donaufeld"

Zuletzt fand am 1. Oktober unser Gesprächsforum "Strategien für das Donaufeld" statt. Coronabedingt mussten wir ins Gasthaus Birner ausweichen, und der Gastraum war wirklich sehr gut gefüllt! Die Initiatorin der Veranstaltung Ursula Hofbauer, grüne Kandidatin für die Bezirksvertretung Floridsdorf, und Peter Rippel, u.a. Stadtplaner und Mitglied einer Bürger*inneninitiative im Nordbahnhofviertel, sowie viele Donaufeldinteressierte sorgten für einen spannenden Abend.

Viele Interessierte haben sich eingefunden
Peter Rippel präsentiert seine Erfahrungen
Ursula Hofbauer und Peter Rippel
Heinz Berger, Klubobmann der Grünen Floridsdorf, bringt seine Donaufeldexpertise ein.

Rad-Wahlfahrt

Am Samstag, 26. September, waren einige Unermüdliche trotz Kälte und Wind mit dem Fahrrad unterwegs um auf ihrer Route die Menschen anzusprechen, ihnen zuzuhören, sie zu informieren. Auf ihrem Weg kamen sie, startend am Pius Patsch-Platz, u.a. nach Strebersdorf, Stammersdorf, zum SCN und auch über den Schlingermarkt.

Donaufeld Walk

Regen und unfreundliche Bedingungen konnten unsere Aktivist*innen und Expert*innen nicht davon abhalten, am Freitag, 25. September den Donaufeld Walk tatsächlich zu gehen. Interessierte konnten erfahren, was es mit diesem Bezirksteil auf sich hat - wie wertvoll das Donaufeld einerseits für die lokale Nahversorgung ist und wie es gelingen kann, trotz qualitätsvoller teilweiser Verbauung möglichst viel Grünraum zu erhalten.

Gerda Daniel und Ursula Hofbauer

Grünes Frühstück

Das Grüne Frühstück fand am Samstag, 19. September statt und sollte zeigen, welche Aufenthaltsqualität zukünftig durch eine Flaniermeile in der Schleifgasse möglich sein kann. Durch die Umgestaltung in eine Begegnungszone kann der Weg vom Bahnhof Floridsdorf bis zum Schlingermarkt durchgängig attraktiv für Fußgänger*innen, Radfahrer*innen aber auch für Anrainer*innen gemacht werden. Und es ist sicher im Sinne der Standbetreiber*innen am Schlingermarkt, dass dieses Grätzel belebt wird!

Wir konnten mit vielen Marktbesucher*innen und Passant*innen ins Gespräch kommen; auch ein Rundgang durch den Markt von Klubobmann Heinz Berger und Gemeinderat Hans Arsenovic brachte interessante Begegnungen.

Hans Arsenovic und Heinz Berger besuchen die Stadler*innen
Aktivist*innen im Gespräch
Ursula Hofbauer richtet das Frühstück her

Gedenken und Zukunft

Mit dem Gemeinderat Niki Kunrath fand am 17. September unsere Veranstaltung "Gedenken und Zukunft" statt. Wir besuchten den Joseph Samuel Bloch-Park, so benannt nach dem Floridsdorfer Oberrabbiner Bloch, sowie die dortigen Steine der Erinnerung. Weiter ging es durch die Donaufelderstraße zu weiteren Steinen der Erinnerung. Im Donaufelderhof gab es schließlich den Abschluss der Veranstaltung mit interessanten Einblicken in die Rathausarbeit, insbesondere bei den Themen Gedenkkultur und Menschenrechte.

Mit Niki Kunrath im Joseph Samuel Bloch-Park
Steine der Erinnerung
Beim Stein der Erinnerung für Sidonie Herskovics

Infostände am Franz Jonas Platz

Etliche Informationsveranstaltungen gab es am Bahnhofsvorplatz in Floridsdorf. Viele Passant*innen und Öffifahrer*innen zeigten Interesse an unseren Infomaterialien und wir konnten mit ihnen ins Gespräch kommen. Bei diesen Veranstaltungen hatten wir auch viel Unterstützung von Aktivist*innen aus anderen Bezirken sowie Gemeinderät*innen.

Einer unserer Folder

Der offizielle Wahlkampfauftakt

​Unter coronabedingt völlig anderen Voraussetzungen als sonst fand am 12. September der offizielle Wahlkampfauftakt der Grünen Wien im Sigmund Freud-Park statt. Floridsdorfer Aktivist*innen waren natürlich auch dabei! Unterstützung bekamen Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und die Kantdidat*innen für den künftigen Gemeinderat, (hoffentlich!) zukünftige Bezirksvorsteher*innen und alle, die die Wahl durch ihren Einsatz gewinnen wollen, von Werner Kogler und Rudi Anschober.

Birgit Hebein trifft ein
Ein Meer von Sonnenblumen ...
Werner Kogler macht Stimmung!

Unterstützung aus dem Rathaus und dem Parlamentsklub

Mandatar*innen aus dem Nationalrat sind unserer Einladung gefolgt und haben einerseits von ihrer Arbeit berichtet, andererseits aber auch sehr wertvolle Tipps gegeben, wie die Bundespolitik in die Bezirkspolitik hinein spielt. So konnten wir die Nationalrätinnen Eva Blimlinger und Ewa Ernst-Dziedzic bei uns begrüßen.

Auch einen Besuch bei Vizebürgermeisterin Birgit Hebein hatten wir auf dem Programm um über ein paar Floridsdorf-Spezifika mit ihr zu sprechen.

Eva Blimlinger, Abgeordnete zum Nationalrat, zu Besuch
Ewa Ernst-Dziedzic, Gemeinderatsabgeordnete, im Aquarium
Eine Floridsdorfer Delegation im Rathaus bei Vizebürgermeisterin Birgit Hebein