Bezirkegruene.at
Navigation:
am 26. Juli

Verkehrsflächenbenennungen nach Frauen in Floridsdorf - eine langwierige Aufholjagd beginnt!

Susanne Dietl - Erfolg in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Floridsdorf: Im neuen Stadterweiterungsgebiet Siemensäcker werden drei Viertel der Verkehrsflächen nach Frauen benannt!

Aktion der Grünen Frauen Wien

Eine Recherche der Floridsdorfer Grünen zu Verkehrsflächenbenennungen in Floridsdorf im Februar 2017 ergab ein ernüchterndes Ergebnis: Von den über 1.000 Verkehrsflächen im 21. Bezirk sind nur 30 nach Frauen benannt. Zu einer ähnlichen Erkenntnis kommt auch die TU-Wien mit ihrer Studie zu weiblichen Wiener Straßennamen: Hier steht es 3.913 Männer zu 356 Frauen (siehe Genderatlas 2015).​

„Die Benennung von Verkehrsflächen ist zwar historisch gewachsen, dennoch meinen wir, dass es im 21. Jahrhundert zu mehr Gendergerechtigkeit kommen sollte. Gerade weil Floridsdorf ein an Verkehrsflächen wachsender Bezirk ist, sollten in den Stadterweiterungsgebieten ein Zeichen der Gendergerechtigkeit gesetzt und Straßen nach Frauen benannt werden!", fordert die Floridsdorferin Mag.a Gerti Zupanich, Historikerin und Aktivistin der Floridsdorfer Grünen.

Aus diesem Grund haben wir Floridsdorfer Grüne einige Vorschläge für Benennungen nach Frauen in der Kulturkommission eingebracht. Ein Erfolg wurde in der Sitzung der Bezirksvertretung am 14. Juni 2017 errungen: Von vier neuen Verkehrsflächenbenennungen wurden drei nach bedeutenden Frauen und eine nach einem männlichen Widerstandkämpfer beschlossen.

Klubobfrau Mag.a Susanne Dietl freut sich: „Ein Umdenken und Aufholen was die Benennungen nach Frauen angeht ist notwendig. Wir freuen uns, dass sich in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung alle anderen Fraktionen ebenfalls dieser Forderung anschlossen haben und gleich drei Benennungen nach Frauen einstimmig beschlossen wurden. Damit wird ein sichtbares Zeichen zur Anerkennung ihres Wirkens im öffentlichen Raum gesetzt!“

Folgende Straßennamen schlägt die Bezirksvertretung Floridsdorf dem Gemeinderat für das Stadterweiterungsgebiet Siemensäcker einstimmig vor:

  • Anna Boschek Platz: benannt nach Anna Boschek (1874-1957), Sozialdemokratin, eine von den ersten acht weiblichen Nationalratsabgeordneten​
  • Claudia Dietl Platz: benannt nach Claudia Dietl (1959-2011), Architektin und Frauenrechtlerin
  • Ferdinand Platzer Gasse: benannt nach Ferdinand Platzer (1906-1942), Widerstandkämpfer, der von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde​
  • Selma Steinmetz Gasse: benannt nach  Selma Steinmetz (1907-1978), jüdische Lehrerin und Widerstandskämpferin; Mitbegründerin des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstands (DÖW)