Bezirkegruene.at
Navigation:
am 27. September

Parkplätze statt Gehsteig?

Webredaktion Grüne Floridsdorf - Die Schwämmäckergasse ist eine schmale Gasse in Floridsdorf. Müllwagen und Feuerwehr kommen schon jetzt wegen der parkenden Autos kaum durch. Um Platz auf der Straße zu schaffen, möchte der Bezirksvorsteher die Gehsteige zugunsten von Parkplätzen verschmälern. Unser Gemeinderat und Behindertensprecher Niki Kunrath hat sich die Situation vor Ort angesehen.

Niki Kunrath, Behindertensprecher Grüne Wien, mit einer Rollstuhlfahrerin

Derzeit wohnen in der Gasse Familien mit kleinen Kindern, die einander wechselseitig besuchen und aktuell problemlos am Gehsteig laufen, gehen oder rollern können. Mit dem Gehsteigparken ist das vorbei. Die Eltern, die ihre Kleinen noch im Kinderwagen schieben, sind zusätzlich betroffen, denn ein Durchkommen mit einem Kinderwagen wird beim Gehsteigparken schwer möglich sein. Auch RollstuhlfahrerInnen können sich auf dem schmalen Gehtsteig mit Mülltonnen nur sehr schwierig fortbewegen.​

Schwieriges Ausweichmanöver


Beim Treffen der AnrainerInnen im August haben bis auf eine Person alle gegen das Gehsteigparken unterschrieben. Die Grünen Floridsdorf setzen sich gemeinsam mit Behindertensprecher Niki Kunrath für ein versetztes Parken ein, weil dadurch auch zusätzlich die Fahrgeschwindigkeit der Autos gedrosselt werden könnte.