Bezirke
Navigation:
am 15. September

Neues vom Sozialflohmarkt

Webredaktion Grüne Floridsdorf - Nach zwei schwierigen Sommern für uns alle ist es an der Zeit, auch einmal einen Blick auf unseren Sozialflohmarkt zu werfen.

Der Sozialflohmarkt der Grünen Floridsdorf findet heuer zum sage und schreibe 17. Mal statt. Mit den Einnahmen konnten bereits einige Sozialprojekte unterstützt und Menschen in Not geholfen werden.

Nach einem praktisch ins Wasser gefallenen Corona-Jahr 2020 und einem bislang nur halben Jahr 2021 zieht Hans Nimführ für uns vorsichtig Bilanz.​

Trotz der schwierigen Umstände mit unklarer Maskenpflicht, teilweise komplizierten Abstandsregeln und der generellen Vorsicht, ist es den Initiator und seinen Helfern gelungen, mit einem grandiosen Sortiment die Tageseinnahmen im Schnitt konstant zu halten. Sogar verglichen mit den vergangenen Jahren.​ „Uns wurden sogar neue und noch originalverpackte Bücher gespendet“, zeigte sich Hans Nimführ überrascht und möchte auf diesem Wege seine Freude ausdrücken.

Allein die Anzahl der zur Verfügung stehenden Tage fehlt. „Oftmals hat uns der Regen einen Strich durch die Rechnung gemacht“, bedauert Hans Nimführ. „Außerdem sind wir verspätet in die Saison gestartet.

Pläne die Zukunft des Sozialflohmarktes betreffend liegen bereits in den Schubladen. „Aufgeben tut man nur einen Brief.” Unter diesem Motto soll mehr Flexibilität der Standzeiten die dringend benötigten Einnahmen für Sozialprojekte sicherstelle.​