Bezirkegruene.at
Navigation:
am 3. Juli

Kleingärten am Satzingerweg wurden gekündigt

Heinz Berger - Nachdem es schon längere Zeit Gerüchte über eine Räumung gab, ist jetzt tatsächlich die Kündigung der Kleingärten zwischen Satzingerweg, Siegfriedgasse, Karl-Nieschlaggasse und Karl-Hummenberger-Gasse mit 30. November 2018 erfolgt.

Auch dieses Kleinod am Satzingerweg ist für immer verloren!

Seit über einem Jahr wurden die KleingärtnerInnen im Unklaren gelassen, wie lange sie ihre Naturoasen noch benützen können. In der Beantwortung einer Anfrage der Grünen antwortetet der damalige Wohnbaustadtrat und jetzige Bürgermeister Michael Ludwig im September 2017 aber noch, die "MA 69 - Immobilienmanagement beabsichtigt zur Zeit keine Umwidmung zu beantragen".

Wir fragen uns gemeinsam mit den bisherigen NutzerInnen, warum die Verträge ausgerechnet jetzt gekündigt wurden. Bereits im Jahr 2015 hat eine Immobilienfirma ein Grundstück erworben. Wir werden die weitere Entwicklung jedenfalls genau beobachten und stehen auf keinen Fall für eine Gefälligkeitswidmung für Immobilieninvestoren oder für großzügige Ausnahmeregelungen zur Verfügung.

Wir würden es sehr bedauern, wenn nach den vielen anderen Flächen in der Umgebung, die in den letzen Jahren verbaut wurden, auch dieses letzte Fleckchen Natur, das eine grüne Lunge für die ganze Gegend darstellt,  einem Wohnbau weichen müsste.